Vergrößerte Schamlippen, was ist das überhaupt:

Eine sogenannte Schamlippenhypertrophie, wie dies im medizinischen Fachjargon genannt wird, wird meist genetisch vererbt wie blaue Augen und krumme Nasen auch. Manchmal verstärkt sich dieses Merkmal auch nach einer Geburt, durch abgelaufene Entzündungen oder auch nur altersbedingt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schamlippenverkleinerung

Medizinisch gesehen sind dies alles Veränderungen, die mit dem Leben vereinbar, und deshalb zurecht von den Kassen in aller Regel als kosmetisch und nicht erstattungsfähig klassifiziert werden.

Selten führen sie jedoch zu sogenannten funktionellen Beeinträchtigungen, wenn sie z.B. beim Fahrradfahren, reiten oder beim Geschlechtsverkehr zu Beschwerden führen. Dies ist aber selten.

Die Mehrzahl der anfragenenden Patienten in unserer Praxis wünschen aus kosmetischen Gründen eine Korrektur, sei es weil man sich an anderen orientiert wo immer man sich diese Vorbilder auch holt, meint einem Trend folgen zu müssen, oder meint dem Partner kann das nicht gefallen. Mitunter sind die gekauften Bikinis oder Unterwäsche auch so knapp geschnitten, dass es schwierig wird alles darin unter zubringen.

Lassen Sie uns dazu einige Dinge ganz klar stellen:

  1. Die Bandbreite und Variationen von Schamlippen ist sehr groß, und nur ganz selten begegnen uns Frauenärzte Befunde, die wir als operationswürdig ansehen!
  2. Wenn Sie also die Idee haben, dass Sie da unten „unnormal“ sind, gehen Sie bitte zu Ihrem Frauenarzt/ärztin, und lassen Sie diesen dies beurteilen, oder kommen Sie, wenn Sie sich dort nicht trauen zu einer Begutachtug und Beratung zu uns.
  3. Lassen Sie sich nicht durch einschlägige Medien , sonstige Vergleichemöglichkeiten oder gar den Partner, einreden , Sie wären untenrum nicht normal! Wer definiert den, was Normal ist? Die inneren Schamlippen haben die Schutzsfunktion, das innere Milieu der Scheide feucht zu halten, und diese Aufgabe können sie nicht erfüllen, wenn sie weg, oder zu klein sind.
  4. Nach unserer Erfahrung spielt bei dem Wunsch nach einer Verkleinerung der kleinen Labien wie so oft die Vergleichbarkeit mit der gleichgeschlechtlichen Konkurrenz die entscheidende Rolle. Wobei hierbei erst der Trend zur rasierten Scham die Verglichbarkeit und damit das Problem augenfällig gemacht hat ! Die männlichen Partner haben mit diesem vermeintlichen Makel überwiegend nichts zu tun. Oft im Gegenteil! Haben Sie Ihren Partner überhaupt schon gefragt, ob Sie sein eventuell liebgewonnens "Spielzeug" überhaupt wegoperieren lassen dürfen? Und wer garantiert den, dass sich der Trend in wenigen Jahren schon wieder umdreht? Also hinterfragen Sie Ihre Pläne gründlich, und holen Sie Ihren Partner ins Boot. Denn: was weg ist, bleibt weg!

Wann halten wir eine Schamlippenverkleinerung für vertretbar:

  1. Bei funktionellen Beschwerden beim Fahrradfahren, Reiten oder Geschlechtsverkehr.
  2. Aus psychischen Gründen, wenn Sie - und dazu müssen Sie wirklich in sich gehen oder auch psychologische Hilfe annehmen - wirklich unter dem Umstand tatsächlich oder nur vermeintlich unnormal großer Schamlippen seelisch leiden. Zu einem diesbezüglich unakzeptablen Leidensdruck gehören Schamgefühle vor dem eigenen Partner oder anderen -z.B. in der Sauna- ebenso, wie die Hemmung aus einem Minderwertigkeitsgefühl heraus überhaupt eine Partnerschaft einzugehen. Spätestens dann sollte gehandelt werden, entweder psychotherapeutisch oder chiurgisch!

Was raten wir Ihnen zunächst:

  1. Gehen Sie als erstes zu Ihrem Gynäkologe oder Gynäkologin, und fragen Sie z.B. anläßlich der fälligen Krebsvorsorge, wie er das einschätzt.
  2. Wenn Sie sich dort nicht trauen, kommen Sie zur Beurteilung und Aufklärung auf uns zu.

Ablauf der Schamlippenverkleinerung:

  • Sie vereinbaren unter unserer TelefonNr: 0715190 60 99 mit unseren Mitarbeiterinnen einen Begutachtungstermin, bei dem ich Sie untersuche, hinterfrage und gründlich aufklären werden. Wenn Sie sich sicher sind, vereinbaren Sie einen für alle Seiten passenden Termin für den Eingriff, am besten nicht gerade unmittelbar vor Ihrer Periode. Sie bekommen dann Tips und Verhaltensmassregeln vor und nach dem Eingriff.
  • Der Eingriff ist ambulant und in Lokalanästhesie, sowie durch den Einsatz eines CO2 Lasers sehr blutungsarm, sodass Sie nach der Entfernung der Schamlippen sich im Prinzip wieder selbst auf den Heimweg machen können. Wir empfehlen jedoch sich -wenn vorhanden - von einer Begleitsperson bringen, und wieder nach Hause abholen zu lassen. Der Eingriff dauert ca 1 Stunde. Sie bekommen eine halbe Stunde zuvor lediglich eine Anästhesiesalbe appliziert und werden vom Eingriff selbst nahezu nichts merken. Bitte kein Aspirin oder blutverdünnende Mittel 5 Tage vor und nach dem Eingriff! Wenn Sie eine Begleitperson haben, zartbeseidet sind, und dies wünschen, können wir Sie auch wärend des Eingriffs etwas schlafen legen.
  • Nach dem Eingriff bekommen Sie eine Vorlage mit anästhesierender und heilungsfördernder Salbe, sodass Sie weitesgehend schmerzfrei nach Hause kommen. Sie bekommen Instruktionen zur Wundpflege mit auf den Weg. Sie machen die erste Woche morgends und abends ein Sitzbad, und danach eine Salbenvorlage. Am Anfang kann das Laufen und Sitzen noch einige Beschwerden machen. Wenn wir den Eingriff Donnerstag oder Freitag durchführen, können Sie sich über das Wochenende erholen und am Montag bereits wieder zur Arbeit gehen. Falls es noch nicht geht, können wir Sie noch ein paar Tage krankschreiben. Am Anfang werden die Schamlippen noch geschwollen und unansehlich sein. Um die Schwellung rasch zurück zudrängen verschreiben wir Ihnen abschwellende Mittel.
  • Die Schamlippen sind mit einer kosmetisch günstigen fortlaufenden Naht genäht. Der Faden ist sehr dünn und selbstauflösend und muß nicht notgedrungen später gezogen werden. Nach 2 bis 3 Wochen sind die Schamlippen soweit abgeschwollen, dass Sie in der Regel Schmerzfrei laufen und sitzen können. Nach spätetstens 4 Wochen sollten Sie sich bei uns zur Nachkontrolle einfinden. Geschlechtsverkehr ist in der Regel nach 4 bis 6 Wochen wieder möglich.

Was, wenn Sie weit entfernt wohnen?

Wir empfehlen ausdrücklich sich vor dem Eingriff bei uns vorzustellen, schon allein um Bedenkzeit zu haben und sich sicher zu sein, den Eingriff wirklich zu wollen. Sollte, dass partout nicht möglich sein, weil Sie z.B. aus dem benachbarten Ausland kommen, habe wir folgendes Prozedere vorgesehen:

Wir sind gesetzlich verpflichtet Sie über Ablauf, Komplikationsmöglichkeiten, Folgen und Kosten jeglichen Eingriffs aufzuklären. Dazu faxen/mailen wir Ihnen einen entsprechenden Aufklärungszettel oder ersatzweise auch diese Erläuterungen, die Sie uns unterschrieben zurückmailen/-faxen. Zusätzlich  rufen Sie uns vorab an, sodass ich persönlich nochmals eventuelle Probleme und Fragen zum Eingriff mit Ihnen durchsprechen kann. Ansonsten stehen Ihnen unsere erfahrenen  Mitarbeiterinnen für etwaige Fragen gerne auch telefonisch zur Verfügung. 

Wie führen wir die Schamlippenverkleinerung durch:

Wir tragen Ihnen eine halbe Stunde vor dem Eingriff eine anästhesierende Salbe auf. Danach zeichnen wir Ihnen die „Schnittführung“ an und zeigen Ihnen dies anhand eines Spiegels. Aber kein Angst, es kommt kein Skalpell zum Einsatz. Wir verwenden zum Abtragen des überschüssigen Gewebes einen ultragepulsten Co2-Laser . Dies macht den Eingriff schnell, schonend und nahezu blutungsarm, da alle Gefäße dabei sofort verschlossen werden. Die Abtragungsränder werden zuletzt mit einer hauchdünnen kosmetischen Naht, die sich selber auflöst, fortlaufend verschlossen.

Schamlippen Verkleinerung

Worin bestehen die möglichen Komplikationen bei einer Schamlippenverkleinerung?

  • Zunächst gilt, was für jede , auch kleinere Eingriffe gilt: Es kann zu Nachblutungen und Wundheilstörungen kommen. Durch den Einsatz des Lasers ist dieses jedoch äußerst selten geworden, sodass die Wundheilungsphase deutlich abgekürzt ist.
  • Ferner kommt es im Bereich der Schamlippen naturgemäß zu  Schwellungen und Beschwerden, anfänglich eventuell auch beim Sitzen. Deshalb bekommen Sie entsprechende Mittel aufgeschrieben die schmerzlindernd und abschwellend wirken.
  • Ferner kann es vorallem anfänglich zu Narbenbeschwerden kommen, aber auch dieses ist selten. Deshalb raten wir bis zum Abschluß der Wundheilung auf Belastungen wie z.B. Fahradfahren, aber auch Geschlechtsverkehr, ca 4 bis 6 Wochen nach dem Eingriff zu verzichten.

Die Kosten der Schamlippenverkleinerung:

Je nach Aufwand werden zwischen 650,-- und 850,-- Euro auf Sie zukommen.

Sie haben Sie unmittelbar vor dem Eingriff Gelegenheit diesen Betrag per EC oder bar zu begleichen.

Wenn Sie unsere Preise für eine Schamlippenverkleinerung mit anderen Anbietern vergleichen werden Sie sich eventuell misstrauisch fragen, wie wir das soviel günstiger anbieten können. Dies liegt daran, dass wir mit der eingesetzten Technik auf kostenintensiven Aufwand verzichten können. Sie brauchen keine Narkose, keinen Anästhesisten, und auch keine mormorierte Privatklinik mit stationärem Aufenthalt mitfinanzieren! Der Eingriff ist minimal invasiv und ambulant, und nach maximal 2 Stunden sind Sie wieder auf dem Weg nach Hause! Dies spart Kosten! 


Medien-News zum Thema Schamlippenverkleinerung